Lesen Sie auch

Begleithunde-Training

Im Zeitalter von Leinenzwang und Gefahrenhundeverordnungen hat es Hund wahrlich nicht mehr leicht. Dementsprechend sollte es das Ziel aller Hundehalter sein, in der Öffentlichkeit mit Hund möglichst unauffällig – für uns möglichst gut erzogen und sozialisiert – von A nach B zu kommen.

Jeder Hundehalter sollte also bestrebt sein, seinem Hund wenigstens den Grundgehorsam (Fuss, Sitz, Platz, Bleib) beizubringen und eine BH (Begleithundeprüfung) abzulegen, in der auch die Sachkenntnis des Hundeführers, sowie die Verkehrstauglichkeit des Hundes überprüft werden.

Eine BH öffnet alle Pforten des organisierten Hundesports, egal ob man sich für Agility, Obidience, Tunierhundesport, Fährtenhundesport oder den IPO-Sport interessiert.